Der Capri Club Westerholt mal nur auf zwei Rädern unterwegs

Am 21.05.2005 war es dann soweit. Das Wetter spielte mit und in einer logistischen Meisterleistung wurden die Fahrräder vom Hallenstandort Bismark zur Stadthalle Haltern verbracht, wo die Pättkestour startete. Mit Reiseproviant und Wasservorrat für, na ja, fast ca. 2 Wochen (jeder dachte für jeden mit) ging es dann los.

Am Halterner Stausee entlang, durch Wälder und vorbei an lauschigen Wiesen, fernab von Autos befahrenen Straßen fuhren wir in einem Tempo, welches Ungeübte und mitradelnde Kinder hervorragend mithalten konnten. Selbst die jüngste unter uns, Lisa Kappmann, hielt mit ihrem kleinen Kinderfahrrad tapfer mit und als die Beine schließlich nicht mehr wollten, schnallte sich unser 1. Vorsitzender Dirk Zentara das Fahrrädchen kurzerhand auf den Gepäckträger. Zur Mittagspause kehrten wir in eine Gaststätte ein, in der wir eigentlich nur eine Kleinigkeit verzehren wollten. Der Koch dieser Gaststätte meinte es gut mit uns. Die Portionen, die serviert wurden, waren wirklich reichlich bemessen und sehr lecker. Auf diesem Wege noch einen Gruß und ein Lob an den Koch. Wir kommen noch einmal wieder, diesesmal aber ohne Tage vorher irgendetwas gegessen zu haben!

Ausgeruht und mit einem fast unerträglichen Völlegefühl wuchteten wir uns wieder auf unsere Räder und starteten zur letzten Etappe unserer Route. Diese endete am Campingplatz Sikora in Seppenrade, wo zwei unserer Mitglieder, Andreas und Tanja Berger, ihren Wohnwagen stehen haben. Dort zogen wir bei Mettbrötchen und Getränken erste Bilanz: Super Strecke, super Vorbereitung durch Stefan Glowatz, viel Spaß und auf jeden Fall wiederholenswert! Wir freuen uns schon aufs nächstes mal, wenn es wieder heißt: Capri Club Westerholt, auf zwei Rädern unterwegs.