Die Schrauber-Bude des CCW

Im Capri-Club Westerholt heißt sie schlicht Schrauber-Bude. Im April 2001 war es nach jahrelanger Suche endlich soweit. Unser neuer "Arbeitsplatz" befindet sich nicht mehr in Westerholt - jedoch in unmittelbarer Umgebung.
Drei Hebebühnen, Kompressoren, Reifenmontiergerät: Was wünscht sich ein "Schrauber-Herz" mehr? Außer vielleicht, dass der Schrottplatz auch noch direkt vor dem Hallentor beginnt. Aber auch das ist der Fall in diesem Fall.
Der Freitag hat sich dabei längst zum Haupttag herauskristallisiert. Ab 17 Uhr herrscht dann stets reges Treiben in der Halle und auf dem dazugehörenden Freigelände. Und vor 2 Uhr am frühen Samstag morgen fahren wir selten nach Haus.
Eine rund 200 Quadratmeter große Halle, dazu ein Freigelände von 120 Quadratmetern - es war nur eine Frage der Zeit, wann uns auch das nicht mehr ausreicht. Inzwischen "verunstalten" zwanzig ehemalige Sanitärcontainer ein angrenzendes Grundstück. Hier werden Teile und auch komplette Langnasen untergebracht.
Und wer nun meint, jetzt sei es aber mal wirklich gut, erntet nur ein Kopfschütteln. Die Arbeiten an einer Lackierkabine haben bereits begonnen. Bleibt nur einmütige Zustimmung auf einen Ausspruch, den Mitglied Stefan Glowatz einmal angesichts des Szenarios vor seinen Augen tat:

"Abenteuerspielplatz Capri-Club!"

Dem ist nichts weiter hinzuzufügen.

Weitere Bilder
Ein Capri wird aufgehängt